Brandmelde­anlagen

Brandschutz: Perfekte Lösungen und garantierte Sicherheit für Ihr Eigenheim

Wann muss ich meinen Rauchmelder austauschen?

Laut DIN 14675 müssen Brandmelder alle 8 oder bereits alle 5 Jahre ausge­tauscht werden, wenn Sie über keine Verschmutzungskompensation oder eine automatische Kalibrierung verfügen. Wir wechseln Ihre Brandmelder fach­gerecht und sorgen für zuverlässigen Schutz in Ihren vier Wänden. Haben Sie den Austauschzyklus überschritten, schließen Sie durch einen Austausch das Haftungsrisiko aus. Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Qualitätsrauchmelder sind mit dem Q-Label ausgezeichnet

Aktuell werden immer noch Rauchwarnmelder verbaut, die kein Q-Label und keine VdS-Zertifizierung besitzen. Dabei garantieren Rauchwarn­melder mit einem Q-Label maximale Alarmsicherheit im Brandfall:

  • Keine Fehlalarme durch Fremdkörper oder Verschmutzung
  • Permanente Betriebsbereitschaft und Selbstüberwachung
  • Frequenzoptimierte Alarmierung auch für Kinder und Senioren
  • 10 Jahre Laufzeit ohne Batteriewechsel
  • Nachts kein störendes Blinken

Rauchmelder ohne Q-Label verursachen Ärger und Zusatzkosten:

  • durch Batteriewechsel
  • alarmieren nicht zuverlässig durch leistungsschwache Sensorik
  • vermehrte Fehlalarme bei älteren Geräten ohne Verschmutzungskompensation
  • weniger Komfort durch störendes nächtliches Blinken

Als Elektrofachbetrieb erhalten Sie von uns ausschließlich geprüfte und zertifizierte Qualitätsprodukte!

Maximaler Komfort: Lassen Sie sich überall alarmieren

Wenn Sie sich für funktvernetzte Rauchmelder entscheiden, sind Sie jederzeit sicher über alle Alarmmeldungen informiert: übers Internet, Ihr Smartphone und Ihr Smart-Home-System.

Ein weiterer großer Vorteil: Behalten Sie als Angehöriger ganz einfach Haus oder Wohnung eines älteren Familienmitglieds beim Brandschutz im Blick. Dann sind Sie in der Lage schnell und lebensrettend zu reagieren.

Hitzemelder: Die Alternative zu Rauchmelder in Küche und Bad

Hitzemelder in Küche und Bad reagieren auf Wärme. Sie produzieren keine Fehlalarme aufgrund von Kochdunst oder Wasserdampf. Ideal sind sie auch in Räumen mit hohem Staubanteil wie Keller oder Dachböden. Unterschiedlich nach Hersteller und Modell lösen Hitzemelder ab einer Temperatur von 60 Grad Alarm aus.

Erweitern für maximalen Schutz: CO-Warnmelder

Für maximalen Schutz gibt es den Kohlenmonoxidmelder. Er warnt Sie vor tödlichen CO-Konzentration durch Gastherme, Kamin, Öfen und offene Feuerstellen. Der Warnmelder ist mit einer Batterie ausgestattet und verfügt über Langzeit-Sensor mit 10 Jahren Laufzeit.

Schon gewusst?

Rauchmelder für gehörlose Menschen

Es gibt spezielle Rauchmelder für Menschen mit Hörverlust: das Lisa Funksystem. Es informiert durch Funkübertragung mit Licht- und Vibrationsimpulsen im Haus und in der näheren Umgebung. Die Kosten für die speziellen Rauchmelder für gehörlose Menschen werden von den Krankenkassen übernommen. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Schließen
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag 7.00 – 16.30 Uhr
Freitag 7.00 – 13.00 Uhr
Telefon
+49 731 30437 Jetzt anrufen
Schreiben Sie uns!
* Pflichtfelder